Startseite Friesenpferd KFPS Verein Kontakt Galerie Inserate Links Gästebuch
 
Verein

Agenda

Aktuell

Vereinsorgan

Phryso 6-2008
Pferdewoche 10-2008
Phryso 1-2007
Pferdewoche 10-2007

Vorstand

Statuten

Mitglied werden




KFPS
Niederlassung des
Friesenpferde-Stammbuches
im  Fürstentum Liechtenstein


Facebook

Pferdewoche 10-2007

Bericht der Zuchtkommission

Die 12. Körung des Friesenpferdevereines Fürstentum Liechtenstein FFL
am 23. September 2007 in Schaan Liechtenstein

In der Reitanlage des Tierarztes Martin Hilti in Schaan versammelten sich bereits am Samstag den 22. September die ersten Friesenfreunde zum Vorbereiten der 12. Körung des FFL. Nach der Decksaison 2006 wussten wir, dass die 12. FFL Körung mit sehr wenigen oder evt. gar keinen Fohlen ablaufen wird. Dies war der Grund, warum wir unsere 12. Körung am Morgen abhielten und den Nachmittag zum Schau und Gymkhana Nachmittag umfunktionierten.
Zur Körung waren 19 Pferde gemeldet, 2 Fohlen, 2 zweijährige Jungstuten zur Bewertung, 6 Jungstuten, 2 Stammbuchstuten für Ster, eine Sterstute zur Bewertung sowie 2 Junghengste und vier Wallache. Die Pferde bewerteten die beiden Holländer Inspektor B. de Boer und Herrn E. A. Pouw vom KFPS, Dick und Jolanda Brummel aus Holland führten die Pferde vor.
Die beiden Fohlen wurden je mit einer 2. Prämie ausgezeichnet, Champion wurde das Fohlen Yntsje van SilverMoon, Vater ist ein deutscher Fohlenbuchhengst, die Mutter eine Stammbuchstute von Fetse 349, das zweite Fohlen Zigina van SilverMoon eine Tochter von Gjalt 426 aus einer Stammbuchstute von Nanning 374. Beide Fohlen wurden von Marlis Marbacher gezogen. Es war das erste Mal, dass zweijährige Stuten vorgeführt wurden. Die zweijährige Stute Renske Lopke, Vater Wibe 402, Mutter Lopke eine Sterstute von Jillis 301 sowie die zweijährige Stute Sybrichje K. eine Tochter von Olof 315, Mutter Wybrichje K. eine Sterstute von Rypke 321 erhielten je eine 2. Prämie. Die Jungstutensektion war mittelmässig. Nur eine Stute wurde mit einer dritten Prämie ins Stammbuch aufgenommen, noch zu klein für Ster; Marlin D. eine dreijährige Tochter von Tsjerk 328 aus einer Sterstute von Gerlof 294. Drei Stuten kamen ohne Prämie ins Stammbuch und eine Stute blieb im Fohlenbuch wegen eines momentanen Mangels. Zwei Stammbuchstuten bewarben sich um das Sterprädikat, die Stute Dirkye G. eine Abel Tochter aus einer Sterstute von Abe 346 wurde mit einer 3. Prämie ausgezeichnet. Das Stutenchampionat gewann die riesige (175 cm) Sterstute Ilonka D. eine Tochter von Teunis 332 aus einer Sterstute von Feitse 293 pref. mit einer 2. Prämie, Besitzerin ist Danina Wolfangel.
Nach einer kurzen Kaffeepause, die zum Messen der Stuten genutzt wurde, kamen die beiden Junghengste Malibu W. und O’Malley D. Kein Ster, trotz eines sehr schönen trabstarken Junghengstes von Feitse 293 pref. aus einer Sterstute von Gerlof 294, dessen Trab von den Richtern mit sehr gut bewertet wurde. Er hat keinen Schritt zeigen wollen, was ihn um das Sterprädikat gebracht hat.
In der Sektion Wallache waren vier Pferde gemeldet, zwei Wallache wurden ins Stammbuch aufgenommen, jedoch ohne Prämie. Ein Wallach, Sohn von Olof 315 aus einer Sterstute von Feitse 293 pref. wurde mit einer 3. Prämie ins Stammbuch aufgenommen. Endlich kamen doch noch Frühlingsgefühle auf trotzt des Herbstes. Dafür verantwortlich war Arjen, ein Sohn von Fetse 349 aus einer Stammbuchstute von Leffert. Arjen wurde mit einer 2. Prämie Ster erklärt! Wir gratulieren der Familie Talamo zu ihrem tollen Friesenwallach, zum Glück war er noch hier! Sein Sterprädikat rettete unsere 12. FFL Körung, die mit den allerschlechtesten Resultaten seit 12 Jahren abgeschlossen hat. Dazu kann man wohl nur einen kurzen Kommentar abgeben, wir hatten an 11 Körungen überdurchschnittlich viele Sterpferde, einmal musste es ja auch bei uns so kommen. Wir sind zuversichtlich, dass dies nächstes Jahr wieder viel besser sein wird. Kopf hoch und vielen Dank an alle Teilnehmer der Körung 2007, unsere Pferde sind nach der Körung dieselben wie zuvor, Pferde interessieren sich nicht für Prämien und Sterprädikate, sie möchten unsere Freundschaft!
Wer unser Schauprogramm nicht gesehen hat, der wahrhaftig etwas verpasst! Regina Fritsche und Petra Vogt eröffneten die Show mit einem Longen Pas de Deux, Sterwallach Curt –Wybren und Freibergerwallach Corrado wurden gegeneinander synchron longiert und verliessen die Bahn dann im spanischen Schritt. Ein gerittenes Pas de Deux „Negra y Blanco“ von Silvia Fortina mit Friesensterstute Cleopatra und Armanda Bonomo mit Berberwallach Jarem, zeigte uns, wie fein und einfühlsam die beiden Frauen ihre unterschiedlichen Pferde auch in einer Show reiten können.

Alexandra Lingenhöle ritt mit ihrem 5 jährigen Sterhengst Gregory einen Parcours, die Beiden gaben uns so Einblick in die Ausbildung von Hengst Gregory, er wird von Stefan und Alexandra Lingenhöle ausgebildet. Eine mutige, gelungene Vorführung mit einem so jungen, hengstigen und dennoch braven Hengst! Freiberger Wallach Corrados zweiter Auftritt liess keine Wünsche offen! Regina Fritsche ritt mit ihm in die Halle mit Sattel und Zaum, kurzes aufwärmen schön geritten fürs Publikum. Regina nahm ihm den Sattel ab, Corrado legte sich hin, Regina zäumte ihn ab, legte ihm einen Halsring um und stieg wieder auf. Corrado stand wieder auf, im Einklang Pferd und Reiter ohne Sattel und Zaum nur mit Halsring und Gerte zeigten uns die Beiden eine Kür mit zirzensischen Lektionen vom Feinsten! Schulterherein, Travers, Tarversalen auch im Galopp, die schönsten Galoppwechsel etc. zum Schluss legte er sich wieder hin, blieb flach liegen und verabschiedete sich indem er sich auf Reginas Aufforderung aufsetzte. Nochmals zwei weitere Freiberger waren bei uns zu Gast, die beiden Stuten Panache und Elanca zeigten dem Publikum wie brav sie für Philipp Schmid nebeneinander im Schritt, im Trab und im Galopp gehen können, er zeigte uns nämlich mit den Beiden die Ungarische Post, BRAVO! Dankeschön für diese tollen Darbietungen.
Erst nach der Show um 13.00 Uhr begann die Mittagspause, weil diese für den Umbau Gymkhana genutzt wurde. Die Organisatorin der Gymkhana Danina Wolfangel kreierte einfallsreiche Aufgaben, die von den 8 Reiterinnen und einem Reiter mit ihren Pferden bewältigt werden mussten. Inge Bartholet mit ihrem 14 jährigen Friesenhengst Bronscho ist die stolze Siegerin der Gymkhana.

Ein gelungener Anlass, in einer traumhaften Anlage; wir freuen uns schon jetzt wieder aufs nächste Jahr!

     
Zuchtkommission FFL
Céline Dirlewanger Gunsch
27.09.2007
   

Nach oben

© 2018 - Friesenpferdeverein Fürstentum Liechtenstein - www.friesenpferdeverein.li